Bitte Buchhandlung auswählen.

Bücher
Termine
Blog
E-Books
Fachbuch
Service
über uns
Anmelden
Gutscheine
Öffnungszeiten der Buchhandlung: Mo. bis Sa. 9:30 - 18 Uhr
WICHTIG: ab dem 8. März haben wir wieder für Sie geöffnet. Beachten Sie die Wichtigen Hinweise
Lieferdienst: Mo. - Sa., im Stadtgebiet per Fahrradkurier, rundrum per Auto
Telefon: 0541 33 103 0 (Osnabrück) oder 0441 92 494 0 (Oldenburg)
   WhatsApp-Nachricht
FLÜSSIGE ONLINE-LESUNG MIT JÜRGEN DEIBEL
12.05.2021 um 20:00 Uhr
Felix und Felka
von Hans Joachim Schädlich
Verlag: Rowohlt Taschenbuch
Taschenbuch
ISBN 978-3-499-27128-1
erschienen: 17.09.2019
Sprache: Deutsch
Abmessung: 19,1 cm x 11,6 cm x 2,2 cm
Gewicht: 173 Gramm
Umfang: 199 Seiten

sofort abholen (Standort bei Bücher Wenner im Erdgeschoss)

Im Stadtgebiet liefern wir Lagerware per Fahrradkurier und in angrenzenden Gemeinden per Auto oft am gleichen Tag, spätestens am folgenden Werktag.



Lieferung nach außerhalb per Post/DHL bis 15.04.2021

jetzt bestellen und ab dem 14.04.2021 bei Bültmann & Gerriets abholen

Im Stadtgebiet liefern wir Lagerware per Fahrradkurier und in angrenzenden Gemeinden per Auto oft am gleichen Tag, spätestens am folgenden Werktag.



Lieferung nach außerhalb per Post/DHL bis 16.04.2021

Irrtum vorbehalten

12,00 € Taschenbuch
keine Versandkosten (Inland)
   merken
   12,00 €
   12,00 €

Susanne Linke empfiehlt

In seinem neuen Buch "Felix und Felka" erzählt Hans Joachim Schädlich von den letzten Lebensjahren des jüdischen Malerpaares Felix Nussbaum und Felka Platek. Als Meister der literarischen Verknappung gelingt es dem Autor, ein Bild vom Alltag und der Gefühlswelt des Künstlerpaares auf ihrer mehr als zehnjährigen Odyssee von der italienischen Riviera, über Frankreich nach Belgien und schließlich das tragische Ende in Auschwitz eindringlich zu skizzieren. Dieses schmale Büchlein wird sicherlich bald Schullektüre, und nicht nur in Osnabrück.


über das Buch

Fesselnd und dramatisch erzählt der Meister der literarischen Verknappung eine Parabel über das Leben und die Angst. Wohl noch nie ist ein Künstlerleben, das unter den Zwängen der rassistischen Verfolgung im Nationalsozialismus stand, derart verdichtet dargestellt worden. Rom, im Mai 1933. Ein Angriff des Malers Graf von Merveldt zwingt den deutsch-jüdischen Künstler Felix Nussbaum, die Villa Massimo zu verlassen. Die Rückkehr nach Deutschland ist ihm und seiner Lebensgefährtin, der polnisch-jüdischen Malerin Felka Platek, angesichts der Judenfeindschaft des Hitler-Regimes unmöglich. Schließlich finden sie eine Bleibe in Brüssel. Obwohl die Bedrohung durch die deutschen Besatzungsbehörden zunimmt, retten sie sich nicht nach Palästina.

über den Autor

Hans Joachim Schädlich, 1935 in Reichenbach im Vogtland geboren, arbeitete an der Akademie der Wissenschaften in Ost-Berlin, bevor er 1977 in die Bundesrepublik übersiedelte. Für sein Werk bekam er viele Auszeichnungen, u. a. den Heinrich-Böll-Preis, Hans-Sahl-Preis, Kleist-Preis, Schiller-Gedächtnispreis, Lessing-Preis, Bremer Literaturpreis, Berliner Literaturpreis und Joseph-Breitbach-Preis. 2014 erhielt er für seine schriftstellerische Leistung und sein politisches Engagement das Bundesverdienstkreuz. Hans Joachim Schädlich lebt in Berlin.


Newsletter abonnieren
E-Mailadresse:
Sie erhalten in wenigen Augenblicken eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst wenn Sie diesen klicken, erhalten Sie unseren Newsletter (Double-Opt-In).